Neuer philosophischer Club. DIE KLISCHEE-ZERTRÜMMER und ALLGEMEINPLATZ-VERNICHTER!

In einem möglichen Ostberliner, literaturbeladenem Zimmer tagt einmal im Monat eine besondere Talk-Show, nach der sich unser Fernsehen geradezu reißen wird.

Liedermacher, Musikschaffende, Theaterleute, gescheiterte Politiker versuchen völlig rücksichtslos, Gutmenschenüberzeugungen oder eherne Ideologien nicht ernst zu nehmen, dies, da alle Beteiligten echte Entertainer sind, mit ihren jeweiligen kabarettistischen oder musikalischen Möglichkeiten. Heilige Kühe werden geschlachtet. Die Beteiligten stehen natürlich fest, aber ohne jede vernünftige Programmfolge, sie unterbrechen einander, fallen einander ins Wort.

Das Chaos wird dadurch verhindert, dass etwa ein Typ wie Vitali Klitschko für eine gewisse Ordnung sorgen wird: „Jetzt halten Sie aber mal einen Moment die Fresse, Herr Bundespräsident, Herr Richling wollte auch mal was erklären.“
Chansons werden nicht unbedingt zu Ende gesungen, wenn jedem klar ist, worauf der Sänger abzielte. Das kann nach einer Strophe passieren. Wenn bei einem Teilnehmer das Handy klingelt, darf er natürlich abnehmen, muss sich aber nicht wundern, wenn die Kollegen ob dieser Unsitte geschlossen über ihn herfallen.

Und alle sicheren Gewissheiten werden jederzeit in Frage gestellt. Jede sexuelle oder religiöse Richtung wird vertreten sein. Anmache und Prügeleien ebenfalls, aber dann doch unter objektiver Aufsicht, eine Boxrunde eben — siehe Klitschko. Alle Auftritte sollten militant sein, nur ohne Schuss-, Hieb- und Stoßwaffen. Der Hinweis, man hätte Kampfsport in ausbrechendem Maße betrieben und wolle das hier demonstrieren, wäre ebenfalls hilfreich.

Ein vorgeblich guter Allgemeinplatz, ein wohliges Klischee sollte allerdings stets dabei sein. Etwa:
Sind Juden an sich klüger und Araber an sich dümmer und warum?
Brachte Deutschland nach A. H. keinen wirklich mehr profilierten Politiker hervor?
Sollten Flüchtlinge unbedingt springen, wenn sie es denn wollten?
Könnte man mit Hilfe von Drohnen auch Inlandsterroristen in Verlegenheit bringen und wenn ja, welche?
Werden die Erotik Frau von der Leyens und die angebliche Nichterotik der Bundeskanzlerin nicht völlig falsch gesehen?
Können Nazis tierlieb und vorbildliche Familienväter sein, wenn man sich denn ein bißchen um sie bemühte?
Ist jeder U-Bahn-Schläger nicht nur ein hilfloses Wesen, dem es an Zärtlichkeit fehlte. Fragen über Fragen.

Die Klischeezertrümmerer werden einschlagen, glauben Sie mir …
Ich übernehme sofort die Regie der ersten Sendung!

Zum Seitenanfang