Archiv für das Jahr 2012

10. November 2012

Obama-Osama-Wo samma?

Wir leben in einer schreck­lich unge­bil­de­ten Zeit, kein Mensch glaubt mehr an die wun­der­ba­re, für uns über­haupt essen­ti­el­le LATEINISCHE SPRACHE. Kein Schwein unter­hält sich in ihr, nicht mal RATZINGER, auch BENEDIKT und PAPST genannt. Außer­dem üben sich höchs­tens alber­ne, klei­ne Kin­der im RÜCKWÄRTSLESEN! Kennst Du Dei­nen Namen rück­wärts, Kum­pel oder auch Du, gra­ziö­se Lese­rin mei­ner Zei­len? Wahr­schein­lich nicht. […]

Den ganzen Artikel lesen!

26. Oktober 2012

Mon cher LANCE!

Ich schrei­be Dir als treu­er Fan, denn alle haben sie Dich ver­las­sen, die gie­ri­gen Spon­so­ren, die Kum­pels, die sich mit Dei­ner Hil­fe gut ernähr­ten, die Scheiß-UCI, unsag­ba­re Arsch­lö­cher von Funk­tio­nä­ren, die, wenn sie nur einen Fun­ken Ehr­ge­fühl hät­ten, sich nun kol­lek­tiv erschie­ßen müß­ten, bezie­hungs­wei­se sie soll­ten sich in GEMEINSAMEM HARAKIRI -SEPPULCO genannt- das stroh­ge­füll­te Haupt […]

Den ganzen Artikel lesen!

Ich nei­ge zu der Ansicht, dass die­se Fra­ge völ­lig obso­let ist. Wir benö­ti­gen kei­ne hohen Intel­li­genz­quo­ti­en­ten bei den Men­schen, die uns lei­ten und regie­ren möch­ten. Wir soll­ten uns weder von abge­schrie­be­nen Dok­tor­ar­bei­ten oder Abschlüs­sen aus Yale oder Cas­­trop-Rau­­xel bein­dru­cken las­sen, nicht von schö­nen Reden und For­mu­lie­rungs­küns­ten, von Kan­di­da­ten, die gut DENGLISH par­lie­ren oder Wor­te wie […]

Den ganzen Artikel lesen!

7. September 2012

Bon anniversaire BRIGITTE!

Ich weiß, ich kom­me zu früh, Madame BARDOT! Sie wer­den ja erst am 28. Sep­tem­ber acht­und­sieb­zig, aber da bin ich auf einer grie­chi­schen Insel und muß vor­über­ge­hend an die armen Hel­le­nen den­ken, und wie wir die ret­ten kön­nen. Man kann ja nicht immer nur See­hun­de, klei­ne Esel, Kat­zen, und sagen wir mal, mehr oder weni­ger […]

Den ganzen Artikel lesen!

Seit vie­len Jah­ren meckern wir über unse­re KANZLERIN. Schon, als sie sich noch mit der Umwelt aus­ein­an­der­setz­te, als Kohls Mäd­chen galt und über ihre Fri­sur gehöhnt und gehämt wur­de. Dabei haben die vor­geb­li­chen Spöt­ter und Spöt­te­rin­nen aus der kaba­ret­tis­ti­schen Sce­ne ihr Pul­ver ein­fach ver­schos­sen. Es ging immer nur um Äußer­li­ches, um ihre Hosen­an­zü­ge, ihre vor­ge­wölb­ten […]

Den ganzen Artikel lesen!

Noch mehr Kleinode: 1 2 3 4 Älter

Zum Seitenanfang