BRASILIANISCHE LUSCHEN UND FLASCHEN, große Enttäuschung für einen kleinen Jungen.

Brasilianische Beachfußballer, kleine gelenkige Typen, die schon mit sechs mehr Ballkunststücke vorlegen können als europäische Rumpel-und Bundesligafußballer in ihrem ganzen Leben schaffen, brasilianische Dribblings, brasilianische Fallrückzieher, brasilianische Übersteiger, Typen, die dich schon beim Hinschauen schwindlig spielen, Mann, das war doch das Nonplusultra der hehren Kickerkunst, das war wie echter amerikanischer Blues, urechte französische Chansons aus Kanada, italienische Supertenöre, spanische Flamenco-Artisten, höher ging es nicht.

Und das soll jetzt alles zuende sein? Lächerlich gemacht, vorgeführt, nachgeäfft. Deutschland schlägt diese Penner mit einem Bein und 7:1, man überläßt ihnen sogar mitleidig noch ein Ehrentor, und wären wir nicht so taktvoll und brasilianische Uraltfans, dann hätten wir auch 12:1 gewinnen können. Dann, im Kampf um den lächerlichen Dritten Platz, unsere rauhen holländischen Freunde, nicht sehr empfindsam, das wissen wir, die stellen das ganze Match als reine Unterhaltung dar,“ bald nach Haus, das is alles“, wuseln irgendwie ein bisschen‘rum und gewinnen 3:O.Und dann steht Ihr da, Ihr Waschlappen von der Copacabana, Ihr Luschen, Ihr Oberflaschen, murkst wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen und lasst alles mit Euch machen.Das gibt es doch gar nicht. Das Publikum pfeift ein wenig, aber da wären Orkane des Missfallens fällig gewesen, Kübel von Hohn und Spott, die man über Euch lächerliche, beschissene Kicker ausschütten sollte. Ihr stellt Euch dann teilweise auch noch heulend hin und beteuert, Ihr SUPERCARIOCAS hättet Eurem Herrn Jesus von CORCOVADO nur eine große Freude machen wollen..

MANN! Hättet Ihr Euch zusammengerissen, gecrouched, gegrätscht, gekämpft, gefoult, wärt ihr wohl besiegt, aber nicht als Trottel vom Platz gegangen, aber nein. Ehre sagt Euch wohl gar nichts, Ihr jammervollen Arschlöcher. Pele sollte Deutscher werden. Nein, nein, nein, Ihr Männer vom Zuckerhut und von der Copacabana, Ihr seid, ich sagte es schon, Luschen, Flaschen, Waschlappen und eins überhaupt nicht: MÄNNER.

Olle Lobo aus Berlin kündigt Euch für immer die Treue und begräbt Euch an der Biegung des Flusses,
Ihr Scheißpfeifen, Ihr unsäglichen Feiglinge, Ihr Anti-Hombres! Und ich will mich auch nicht erinnern an das was Ihr mir einst bedeutet habt, jetzt jedenfalls, also sehr lange nicht…

Zum Seitenanfang