Gregor, komm zu uns!

Lie­ber Gre­gor Gysi!

Das hab‘ ich mit Wal­de­mar Hart­mann und Nico­las Sar­ko­zy gemein­sam: Ich bin ein unbarm­her­zi­ger Duzer. Also ent­sie­ze ich Dich, obwohl ich kein Genos­se bin. Da sei Marx vor! Noch­mal:
LIEBER GREGOR,
ich fin­de es eine Schan­de, wie Du Dei­ne Talen­te ver­schenkst. Ich mei­ne nicht Dei­ne Bega­bung für den Anwalts­be­ruf. Oder dei­ne-sei­ner­zei­ti­ge-geschick­te CAMOUFLIERUNG DES SED-PARTEIVERMÖGENS, wovon kei­ner mehr etwas weiß… Und das blö­de Reiz­wort STASI will ich gar nicht mehr aus­spre­chen!

Aber, mein Jun­ge, war­um bleibst Du bloss in die­ser Par­tei? Sind es die Rei­ze der GESINE LÖTZSCH? Ist es der impo­nie­ren­de Life-Style des for­schen FERRARI-PILOTEN KLAUS ERNST? Hegst Du eine keu­sche Flam­me für OSKARS SPÄTGELIEBTE SARAH?

Schau mal, Dei­ne Par­tei ist DDR-NOSTALGIESÜCHTIG. Sie wäre bereit, MARGOT HONECKER als EHRENPRÄSIDENTIN zu akzep­tie­ren, mit einem biß­chen guten Zure­den natür­lich. Man schreibt CASTRO hul­di­gend zu sei­nem Geburts­tag und fei­ert ihn. Ich geb‘ zu, das hab‘ ich auch mal gemacht, mit einer, müh­sam, sogar spa­nisch ver­fass­ten Karte,-aber da war ich 12!
Schön, dass Frau Wagen­knecht bei­lei­be nicht alles schlecht fin­det an Sta­lin.

Sogar der lie­be Wolf Bier­mann hat ganz früh STALINS EISERNEN BESEN gelobt, mit sel­bi­gem hät­ten des­sen Opfer und Unter­ta­nen wohl gern die Kno­chen­res­te jenes monu­men­ta­len DSCHUGASCHWILLI UNMENSCHEN zusam­men­ge­kehrt. Nichts davon bei Euch Kon­ser­va­ti­ven!
Und schließ­lich zeigt sich Dei­ne lie­be Par­tei auch noch ham­mer­hart anti­se­mi­tisch, was sie als anti-israe­lisch ver­stan­den wis­sen möch­te.
Was machst du bei die­sen rück­stän­di­gen Pen­nern, Gre­gor?

Komm auf die ande­re Sei­te, komm zu uns. WERDE KABARETTIST! Dei­ne gedie­ge­nen Tex­te poin­tierst Du- viel­leicht mit Hil­fe von Mar­tin Buch­holz- noch ein biß­chen schär­fer, und dann geht’s ab: So zu Weih­nach­ten erst­mal 2 Wochen in den WÜHLMÄUSEN, dann im Fried­richs­stadt­pa­last, anschlie­ßend Tour durch die gan­ze Repu­blik!
Lass mich im Vor­pro­gramm 3 Lie­der sin­gen! Die Inter­na­tio­na­le stim­men wir gemein­sam an, denn ich mag fran­zö­si­sche Chan­sons. Für den Auf­tritt will ich gar nichts, aber als Dein Agent näh­me ich erst­mal 1o Pro­zent Dei­ner Ein­nah­men.

Pack es, Gre­gor, glaub mir, das ist DEINE WAHRE BESTIMMUNG!

Zum Seitenanfang